Im Schlaraffenland

Hinter dichtem Schilfgewächs, auf weiches Moos gebettet, schlummert zufrieden ein wohlgenährter Kerl. Die Gegend heißt Schlaraffenland, den faulen Leuten wohl bekannt. An den Büschen hängen knusprige Brezeln, noch leicht warm und mit Meersalz bestreut. Duftende Brathähnchen fliegen durch die Luft und wollen eins nach dem anderen verspeist werden. Die Schweine, fett und wohlgeraten, laufen auf dem Moose einher. Gespickt mit Messer und Gabel, freuen sie sich auf den Verzehr. Die Rohrkolben im Schilf sind aus würzigen Weisswürstchen und das Senftöpfchen hat schon das Deckelchen geöffnet. Käse-Stücke liegen umher wie Steine, und in dem Bache fliesst der Wein. Die Forellen, Saiblinge und Barben wollen sich von alleine braten. Auch einen Jungbrunnen soll es geben, bei Damen sehr beliebt, sie tauchen Ihre alten Männer unter und flugs taucht ein Jüngling hervor.

Diesen wunderbaren Ort dürfen Sie noch bis Mitte September in unserer Chocolaterie in der Braubachstrasse bewundern.

 

Fotos Schriftbild.de