Die Osterhasenschule

Die Vögel zwitscherten und die Sonne schien durch den Eingang des Hasenbaus. Carlotta streckte ihre flauschigen Glieder und sprang freudig aus ihrem Strohbettchen. Heute war ein großer Tag für sie: der erste Tag der Osterhasen-Schule. Sie kämmte sich ihre Ohren und steckte sich eine bunte Schleife, die ihre Mama ihr geschenkt hatte, ins Fell. Dann eilte sie zum Pilzmeer, wo sie Oskar und Matilda traf, die schon voller Freude auf sie warteten. „Da bist du ja Carlotta! Schnell, sonst kommen wir zu spät!“ Sie sprangen geschwind zur großen Eiche, wo sich schon alle Häschen versammelten hatten. Sie waren gerade noch rechtzeitig gekommen, die Lehrerin Frau Tulpe las schon die Namen vor.

„Carlotta Gänseblümchen?“

„Anwesend!“, schnaufte Carlotta.

„Oskar Osterglöckchen und Matilda Maiglöckchen“

„Hier!“, riefen beide im Chor.

„Nun, da alle anwesend sind, können wir beginnen. Wir werden euch Häschen zu waschechten Osterhasen machen! Wir werden euch in der Oster-Werkstatt unterrichten und im Osternest-Rennen prüfen wie schnell und gut ihr die Ostereier verstecken könnt. Fräulein Krokus wird mit euch ein paar schöne Kostüme nähen und euren Osterkorb flechten. Also meine Häschen, los geht’s!“

Eifrig hoppelte die Hasenmeute zur Oster-Werkstatt. Matilda und Carlotta verpassten ihren Eiern schicke Frisuren und bunte Kleider, während Oskar seinen, lustige Gesichter malte. Fräulein Krokus half ihnen dabei ihre Kostüme zu nähen. Oskar nähte sich eine gestreifte Weste mit einer lila Fliege und Matilda und Carlotta grüne Kleider mit gelben Punkten. Die Körbe wurden aus feinster Silber-Weide geflochten und mit den bemalten Eiern bestückt.

Dann war es auch schon Zeit für das große Osternest-Rennen. Frau Tulpe bat alle Häschen sich an der Start Linie aufzureihen.

„Meine lieben Häschen, es ist soweit. Ihr werdet eine große Runde um den Birkenweiher rennen und eure Osternester auf dem Magnolienhügel verstecken. Aber nehmt euch in acht, ihr dürft nicht gesehen werden! Seid flink und versucht als Erster oder Erste wieder hier zu sein!“

Carlotta, Matilda und Oskar sprangen los und hoppelten so schnell wie sie nur konnten um den Birkenweiher. Oskar rutschte auf einer nassen Grassfläche aus und wurde fast entdeckt. Matilda und Carlotta halfen ihm aber auf und sie versteckten sich in einem Gebüsch. Sie schafften es als Letzte ins Ziel. Das war aber nicht schlimm, da sie alle zusammen die Ziellinie überquerten.

Nach einem langen Tag fiel Carlotta müde in ihr Bett und dachte darüber nach, welch tolle Sachen sie erlebt hatte, bevor sie in einen tiefen Schlaf fiel.

Passende Osterartikel finden Sie in unserem Onlineshop