Pacari: Wir Glauben an Soziale Gerechtigkeit

Mitgründer Santiago Peralta (Mitte) mit zwei seiner Mitarbeiter (Foto: Pacari)

Der ecuadorianische Schokoladenhersteller Pacari wurde 2002 von den Gründer*innen Carla Barbotó und Santiago Peralta ins Leben gerufen. In Quito entstand die Vision: „From Tree to Bar“ – also von der Kakaobohne bis hin zur Schokoladentafel soll alles lokal und inländisch produziert werden. Dabei achtet das Gründerpaar ganz besonders auf fairen Handel, Qualität und Biodiversität auf den Plantagen. Die Botschaft ist klar: „Nach so vielen Jahren der neokolonialen Wirtschaft wollten wir die Geschichte unserer Schokolade endlich selbst erzählen“ 

Wir haben uns mit Santiago ausgetauscht und uns über die Liebe zur Schokolade, die Rolle von soziale Gerechtigkeit und Bildung in der Kakaowirtschaft und den Alltag im Office unterhalten. 

Wie wurde Eure Liebe zu Schokolade zum Leben erweckt?

„Unser Interesse an Schokolade wurde geweckt, als wir zum ersten Mal Schokolade aus verschiedenen Provinzen und Regionen probiert haben. Wir haben sofort den Drang und die Notwendigkeit verspürt Schokolade aus den unterschiedlichsten Anbaugebieten herzustellen. So haben wir auch verstanden, dass das erst die Spitze des Eisberges war und es noch viel zu entdecken galt. Die Idee gab den Anstoß für die Herstellung unserer ersten Tafeln aus verschiedenen Anbaugebieten in Ecuador, Esmeraldas, Manabí und Los Rios. So haben wir uns in den ecuadorianischen Edelkakao Arriba Nacional verliebt.“

Welche Philosophie steckt hinter Pacari?

„Hinter den Prinzipien von Pacari stecken viele Werte. Primär ist es uns am Wichtigsten, unseren Anspruch biologisch zu produzieren zu wahren. Wir sind stark von ökologischem Landbau überzeugt, da er weder Konsument*innen noch den Planeten vergiftet. Wir glauben an soziale Gerechtigkeit und die Pflicht jeder*jedes Einzelnen. Wir glauben an die Macht der Bildung, die reflektierte und konsequente Konsument*innen hervorbringen kann, welche mit ihren Kaufentscheidungen unsere Ziele und Anliegen unterstützen. In unserer globalisierten Welt wollen wir Geschmäcker und Aromen, die vielen Kulturen innewohnen und die sonst aussterben würden, retten und mit der Welt teilen. Wir wollen, dass die Welt diese Geschmäcker so lieben lernt, wie wir es tun und dieses Kulturgut mit Sorgfalt schützen: die Pacari Rettungsmission.“ 

Pacari Gründer*in Carla Barbotó (links) und Santiago Peralta (rechts) (Foto: Pacari)

Eure Schokoladen Produkte sind biologisch, vegan, glutenfrei und nachhaltig produziert. Warum ist Euch das wichtig? 

„Es ist nicht nur für uns wichtig, sondern auch für den Planeten. Wir haben 80 Prozent des Lebens auf der Erde verloren. Als die Meteoriten die Dinosaurier ausgelöscht haben, sind 95 Prozent des Lebens auf der Erde zerstört worden. Mit ihren täglichen Handlungen hat die Menschheit dazu beigetragen weitere 80 Prozent zu verlieren. Es ist unsere Pflicht unsere Konsument*innen an der Hand zu nehmen und ein Bewusstsein für dieses wichtige Thema zu schaffen. Wir müssen die verbleibenden 20 Prozent des Lebens auf der Erde schützen. Das ist ein historischer Moment für uns alle!“

Warum ist Euch ein wichtiges Anliegen die Inlandsproduktion und die lokale Wirtschaft zu unterstützen?

„In einem Land zu leben, welches seit über 400 Jahren Kakao exportiert und noch nie selbst Schokolade produziert hat, hat uns über die Entwicklung lokaler Kakaobauern und die Unterstützung, die sie erfahren reflektieren lassen. Die enge Beziehung zu den Farmer*innen hat uns die andere Seite der Geschichte sehen lassen. Vertraute Beziehungen mit den Farmer*innen, ja – menschliche Beziehungen an sich, sind die Dinge, die uns helfen eine bessere Zukunft aufzubauen.“ 

Schokolade von Pacari (Foto: Pacari)

Wie sieht ein „typischer Tag“ im Office aus?

„Wir haben eigentlich gar keinen typischen Arbeitstag bei Pacari, da wir immer neue Dinge ausprobieren und verwirklichen. Das ist ein Segen. Jeden Tag lernen wir neue Sachen dazu und entwickeln neue Produkte. Manchmal sind wir draußen auf den Plantagen unterwegs und haben Meetings oder Chocolate Tastings. In die Chocolate Tastings stecken wir besonders viel Sorgfalt und Arbeit, weshalb alle ein bis zwei Tage eines stattfindet. Je nach Zeitzone und Land nehmen diese Tastings sehr viel Zeit in Anspruch. Wir haben bereits welche in Japan, den USA, Europa und Ecuador veranstaltet.“ 

Welche Pläne habt Ihr für die Zukunft von Pacari?

„Der Plan ist es weiterhin die beste Schokolade der Welt zu produzieren und unsere Geschichte zu teilen. Wir würden Pacari gerne auf weitere Märkte ausweiten und unseren bestehenden Markt erweitern, indem wir neue Ladengeschäfte eröffnen, wie beispielsweise unseren zweiten Store in Quito. Unsere Vision ist es unseren kommerziellen Wert zu verbessern und neue Produkte zu kreieren. Wir finden es ein bisschen langweilig das gleiche Produkte immer wieder zu verkaufen. Stattdessen wollen wir, angelehnt an unserer Philosophie, neue Produkte entwicklen. Wir möchten unsere Marke in Ecuador weiter etablieren und unseren Bedarf an Kakao erhöhen, damit wir mit noch mehr lokalen Farmer*innen zusammenarbeiten und neue Kakao-Kooperativen eingehen können. Jedoch ist Qualitätsverlust unser Limit: An unserer bestehenden Qualität und Philosophie festzuhalten, ist uns eine Herzensangelegenheit.“

Wir danken Mònica Riera Willius für Ihre Unterstützung und natürlich Carla und Santiago für diesen spannenden Blick hinter die Kulissen.

Ausgewählte Pacari-Produkte findet Ihr auch bei uns im Shop!


Pacari: We Believe in Social Justice

How was your passion for chocolate born? 

„Our interest in chocolate started when we tasted chocolate from different origins, terroirs, and different regions. We immediately saw the need to make a chocolate of each origin, and we began to understand that this was only the tip of the iceberg that had not been discovered yet. This idea gave the origin to the first bars of different terroirs of Ecuador, Esmeraldas, Manabí and Los Rios. This made us fall in love with arriba nacional fine cacao.“

What are the core values of Pacari?

„There are many values behind the Pacari principle. First of all, our main value is being organic, we strongly believe in organic agriculture because it does not poison the consumer or the planet. We believe in social justice and in the duty of each individual. We believe in the power of education: to generate conscious and consistent consumers, who support our causes with their purchase. In a globalized world, we want to rescue flavors that are inherent to many cultures and that would disappear otherwise. We want to expose them for the world to know, love and care for, a Pacari cultural rescue.“

Your chocolate products are organic, vegan and gluten free and you value sustainability. Why is this important to you?

„It is not only important for me, it is important for the planet. We have lost 80% of the life on earth. When the meteorites that killed the dinosaurs fell, 95% of life on earth ended and humanity with its daily actions has managed to lose 80% more. It is our duty to guide our consumers and raise awareness about this important matter because we need to protect those 20% of life on earth that we still have left. It is a historic moment for all of us!“

Why is it important for you to encourage and support domestic production?

„Living in a country that has been exporting cacao for over 400 years and never has produced chocolate by itself makes us think about the development of local farmers and the support they receive. To have a close relationship with the farmers makes us aware about the other side of the story. A close relationship with the farmer, a human relationship, and even relationships by itself are the ones that are going to build the future if we want a better society.“

How does a typical ‚day at the office‘ look like?

„We do not have typical days at PACARI because we are doing new things all the time and I consider that is a beauty. Everyday we are learning new things, and developing new products. Sometimes we are doing field work, in meetings, or doing chocolate tastings. I am putting a lot of effort in chocolate tastings so we are doing one chocolate tasting every one or two days. These tastings take a big part of the day, depending on the time zone, I have done some in the USA, Europe, Japan and Ecuador.“

Do you have plans for the future of Pacari? 

„The plan is to continue making the best chocolate of the world, sharing our story, expanding to new markets, getting deeper in the markets we are already in by opening our own shops. We already have our second shop in Quito. Our idea is to start doing more on the commercial side, launching new products for example, because I consider it quite boring to sell the same products over and over again. Instead we want to create new products according to the philosophy of PACARI. We want to expand our brand in Ecuador and also increasing the volume of cacao we need: working with new local farmers and creating cacao cooperatives because we will continously need more and more cacao. However, our limit is the quality, we can not lose our quality and our philosophy in this growing plan.“ 

A big thank you goes out to Mònica Riera Willius for her help and Carla and Santiago for the interesting peek behind the scenes.

A selection of Pacari products can be found in our shop!